Reken in der AGFS

Reken ist nun fahrradfreundliche Gemeinde

v.l.: Bürgermeister Heiner Seier, Christine Fuchs, Minister Lutz Lienenkämper, Wofgang Röken, MdL.

In den vergangenen Wochen und Monaten hat die Auswahlkommission der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS) die Gemeinde Reken, die Stadt Bocholt und den Kreis Borken (als Region) besucht und sich von der Fahrradfreundlichkeit dieser Kommunen und des Kreises allgemein überzeugt. Daher hat diese Kommission dem Minister für Bauen und Verkehr des Landes NRW die Aufnahme der beiden Orte und des Kreises in die AGFS empfohlen. Zur Kommission gehören unter anderem Christine Fuchs (Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V.) und Wolfgan Röken (MdL und Vorsitzender des Bau- und Verkehrsausschußes).

Herr Minister Lutz Lienenkämper hat nun heute den Bürgermeistern Heiner Seier und Peter Nebelo sowie dem Landrat Gerd Wiesmann die Ernennungsurkunden im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreicht.

Reken ist neben zahlreichen Städten, die 3. Gemeinde in dieser Arbeitsgemeinschaft.