NRW-Verkehrsminister Michael Groschek, AGFS-Vorstand Christine Fuchs und Bürgermeister Reiner Breuer bei der Urkundenunterzeichung.

Neuss ist fußgänger- und fahrradfreundlich

Minister Groschek kommt mit dem Fahrrad zum Festakt

18.8.2016 (Krefeld/Neuss) Neuss wird das 77. Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS NRW). Am kommenden Montag unterzeichnen Landesverkehrsminister Michael Groschek und Christine Fuchs, Vorstand der AGFS NRW, gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Breuer im Rathaus die Aufnahmeurkunde. Zur Enthüllung des AGFS-Schildes am Ortseingang an der Josef-Kardinal-Frings-Brücke, holt Bürgermeister Breuer Christine Fuchs und Michael Groschek zuvor mit dem Fahrrad in Düsseldorf ab.

Die Aufnahme wurde am 6. Juni durch eine Expertenkommission befürwortet. Nach intensiver Bereisung per Fahrrad und zu Fuss hatte Neuss besonders durch die umstrittene Öffnung der Bergheimer Straße Richtung Innenstadt und den geplanten Radschnellweg nach Monheim Pluspunkte gesammelt. Aber auch viele kleine Maßnahmen sind positiv ins Gewicht gefallen. Verbesserungspotenzial sieht die Jury dennoch. Eine stärkere Öffentlichkeitsarbeit für den Alltagsradverkehr und die Öffnung weiterer Einbahnstraßen in Gegenrichtung können die Fahrradfreundlichkeit noch weiter erhöhen.

Die Mitgliedschaft gilt zunächst für sieben Jahre. Danach wird überprüft, welche Fortschritte bei der Infrastruktur, in der Kommunikation und bei Serviceangeboten für Radfahrer und Fußgänger gemacht wurden. „Als Mitglied der AGFS kann Neuss vom Erfahrungsaustausch mit anderen Städten profitieren und so die Förderung des Rad- und Fußverkehrs optimal vorantreiben.“ erklärt Christine Fuchs.

Die AGFS (Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V.) ist seit 1993 aktiv und die älteste Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Nahmobilität in Deutschland. Aktuell zählt sie 77 Mitglieder – Tendenz steigend. Bis 2020 soll sie auf 100 Mitglieder wachsen.

Programm

Mit Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Städtebau und Verkehr, Christine Fuchs, Vorstand AGFS und Reiner Breuer, Bürgermeister der Stadt Neuss

11.00 Uhr     Enthüllung des Ortsschildes „AGFS“ an der Rampe zur Josef-Kardinal-Frings-Brücke

12.00 Uhr     Übergabe der Aufnahmeurkunde im Rathaus der Stadt Neuss

 

Bilder zu der Aufnahmezeremonie finden Sie ab dem 23.8.2016 unter:

www.agfs-nrw.de/presse

Weitere Informationen:

Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V.

Pressekontakt über:
P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität
Julia Groth

Antwerpener Straße 6-12
50672 Köln
E-Mail: j.groth.@.p3-agentur...de
Tel: 02 21 / 20 89 417
Fax: 02 21 / 20 894 44
www.agfs-nrw.de

Bürgermeister Breuer und AGFS-Vorstand Christine Fuchs haben Minister Groschek in Düsseldorf mit dem Fahrrad abgeholt.
Auf dem Weg nach Neuss ins Rathaus wurde das AGFS-Schild enthüllt.