Fahrradfreundlicher Kreis Viersen

Der Kreis Viersen liegt zwischen Rhein und Maas am Niederrhein. Die Nähe zu den Niederlanden mit der Provinz Limburg und zu den Ballungsräumen Ruhrgebiet sowie Krefeld-Mönchengladbach-Düsseldorf zeichnet den Kreis Viersen als attraktiven Wohn- und Arbeitsort aus. Rund 300.000 Menschen fühlen sich in neun Städten und Gemeinden wohl.

 Der Kreis bietet dem Radfahrer und Wanderer viele Möglichkeiten: Bequem und ohne große Steigungen können im Kreisgebiet reizvolle Naturlandschaften, historische Ortslagen und sehenswerte Museen, aber auch Burgen, Schlösser, Wind- und Wassermühlen entdeckt werden. Weite Teile des Kreisgebietes gehören zum 435 Quadratkilometer großen Naturpark Schwalm-Nette mit seinen Wäldern, Seen, Heiden und Mooren. Der Naturpark hat im Rahmen der Naturparkschau „Wandervolle Wasserwelt“ im Jahr 2012 neun zertifizierte Premium-Wanderwege ausgewiesen. Dieses Gütesiegel verleiht das Deutsche Wanderinstitut.

Im September 2007 erfolgte die offizielle Aufnahme des Kreises Viersen in die "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V." Der Kreis Viersen ist der siebte Kreis in Nordrhein-Westfalen, der in die Arbeitsgemeinschaft aufgenommen wurde. Der damalige NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke und Harald Hilgers, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft, haben die Auszeichnung im Kreishaus überreicht.

„Die Auszeichnung ist auch eine Verpflichtung“, so Landrat Ottmann. Deshalb werde weiter am Radwegenetz gearbeitet.

Radfahren hat im Kreis Viersen Tradition. Das ausgeschilderte Radwegenetz umfasst mehr als 650 Kilometer und wird regelmäßig gewartet. Es ist im Jahr 2009 einheitlich nach dem nordrhein-westfälischen Standard beschildert worden.

Seit Aufnahme des Kreises Viersen in die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. wurde eine Vielzahl an Projekten / Maßnahmen umgesetzt, z.B.:

  • Vereinheitlichung der Radwegebeschilderung im gesamten Kreisgebiet
  • Neuauflage der Radwanderkarte des Kreises Viersen im Jahr 2009 und 2013
  • Jährliche Aktion „FahrRad mit dem Landrat“
  • Ausbau des Radwegenetzes an Kreisstraßen
  • Einrichtung des Arbeitskreises „Radverkehr im Kreis Viersen“ (mit Vertretern der Städte und Gemeinden, der Kreispolizei, des Landesbetriebs Straßenbau NRW sowie des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club NRW e.V. (ADFC) und Niederrhein Tourismus GmbH)
  • Ausarbeitung der „Radrouten des Monats im Kreis Viersen“ in Kooperation mit dem ADFC
  • Jährliche Tourenhefte zu den Radrouten des Monats
  • Auszeichnung der „Fietsallee am Nordkanal“ zur „Radroute des Jahres 2009 in Nordrhein-Westfalen“. Verliehen von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, vom Tourismus NRW e.V. und vom ADFC NRW e.V. im Rahmen der Qualitätsoffensive für den Fahrradtourismus NRW
  • Regelmäßige Wartung des kreisweiten ausgeschilderten Radwegenetzes