Fahrradfreundliche Stadt Gladbeck

Herzlich willkommen in der fahrradfreundlichen Stadt Gladbeck! Die Stadt Gladbeck, am nördlichen Rand des Ruhrgebiet im Übergang zum Münsterland gelegen, hat rund 76.000 Einwohner. Das Stadtgebiet (36 km²) ist eben und die Entfernungen der Wohngebiete zum Zentrum liegen überwiegend unter 3km - ideale Bedingungen für den Radverkehr.

Der Radverkehrsanteil am Gesamtverkehr liegt bei rund 17 %. Im Binnenverkehr hat das Fahrrad sogar einen Anteil von 22 %.

Bereits heute tun es Gladbecker 39.867 mal täglich: Radfahren. Schließlich erhöht es die Lebensqualität, fördert die Gesundheit und schont die Umwelt.
Die Stadt Gladbeck verfügt über ein nahezu flächenhaft geschlossenes Radverkehrsnetz. Den Radfahrern bieten sich Radverkehrsanlagen an nahezu alle Hauptverkehrsstraßen, flächenhaft eingerichteten Tempo 30-Zonen, geöffnete Einbahnstraßen, Fahrradstraßen sowie die teilweise geöffnete Fußgängerzone.

Und die günstigen topographischen Bedingungen und die kurzen Entfernungen innerhalb der Stadt laden zum Radfahren ein.

Seit 2001 gibt es für die Stadt Gladbeck einen Radstadtplan. Er enthält neben der übersichtlichen Darstellung der fahrradfreundlichen Routen auch viele Informationen rund ums Radfahren wie etwa Fahrradmitnahme in Bussen und Bahnen, Radstation oder Fahrrad-Wegweisung und Allgemeines zur Infrastruktur.

Die erste Auflage des Radstadtplans ist derzeit vergriffen. Eine Neuauflage ist aktuell in Arbeit. Gemeinsam mit der Nachbarstadt Bottrop wird im Frühjahr 2013 ein neuer Fahrrad-Stadtplan herausgebracht.

Weitere Informationen:
Mit dem Rad unterwegs in Gladbeck
Das Gladbecker Radverkehrskonzept
Gladbecker Projekte für den Radverkehr
Öffentlichkeitsarbeit