Stadt Essen

Essen ist mit 570.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine der größten Städte Deutschlands. Die hohe Anzahl an Konzernzentralen macht die ehemalige Bergbaustadt heute zu einem wichtigen Entscheidungszentrum der deutschen Wirtschaft. Essen ist damit eine bedeutende Konzernstadt im Herzen der Metropole Ruhr. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150 jährige Jubiläum von Stift und Stadt.

In Essen hat das industrielle Zeitalter bleibende Spuren hinterlassen. Spuren, die entdeckt werden wollen: Ob imposante Industriedenkmäler, wie das UNESCO-Welterbe Zollverein, Landmarken wie die Schurenbachhalde oder die ehemalige Gussstahlfabrik der Dynastie Krupp, in deren Mechanischer Werkstatt sich heute das Colosseum Theater befindet – hier trifft spannende Vergangenheit auf pulsierende Gegenwart. Auch Essens Museumslandschaft ist einmalig schön und unglaublich vielfältig. Internationale Aushängeschilder sind das Museum Folkwang sowie das Ruhr Museum. Durch die relativ kompakte Siedlungsstruktur im Norden der Stadt sind die Distanzen im Nahverkehr gering und bieten, begünstigt durch die Topografie, ideale Bedingungen für den Radverkehr. Die gut ausgebauten Radwanderwege bieten hervorragende Möglichkeiten zur Landschaftserkundung auf dem Drahtesel. Im Süden der Stadt, an den Ausläufern des Bergischen Landes, laden das Ruhrtal, der Baldeneysee, ausgedehnte Wälder und der Gruga-Park erholungssuchende Radlerinnen und Radler ein.

Weitere Informationen:
Planungsgeschichte und Zielvorstellungen
Radverkehrsnetz
Fahrradfreundliche Verkehrsregelungen
Ruhender Radverkehr
Weitere Serviceangebote
Radtourismus
Öffentlichkeitsarbeit