Fahrradfreundliches Dülmen

Das Fahrrad ist aus Dülmen nicht mehr wegzudenken. Ob zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder zur Erholung - Dülmener tun es 30.810 mal täglich: Rad fahren. Schließlich erhöht es die Lebensqualität, fördert die Gesundheit und schont die Umwelt. Dülmen ist eine "Stadt der kurzen Wege". Die meisten Bürger/innen wohnen nicht weiter als 1,5 km von der Innenstadt entfernt - und wählen daher gern das Fahrrad als attraktives und praktisches Verkehrsmittel. Auch bei Freizeitradlern aus nah und fern ist die Stadt im Münsterland beliebt. Zehn Radrouten laden auf insgesamt 420 Kilometern zu entspannten Touren durch die Münsterländer Parklandschaft ein.

Zur Förderung des Radverkehrs investiert die Stadt Dülmen stetig in die Verbesserung von Infrastruktur, Sicherheit und Komfort. Fahrradwege, zahlreiche Abstellmöglichkeiten und fahrradfreundliche Verkehrsregelungen sind hier selbstverständlich.

Seit April 2009 steht Alltags- und Freizeitradlern die "Dülmener Fahrradstation" direkt am Bahnhof zur Verfügung. Pendler können dort monats- oder jahresweise einen sicheren und trockenen Stellplatz für ihr Zweirad mieten. Für Touristen hat der Fahrradverleih seine Pforten geöffnet - rund 50 Räder stehen dort zur Ausleihe zur Verfügung.

Zur Förderung des Radverkehrs wurde 2009 ein Veloroutenkonzept für Dülmen-Mitte nach dem Motto „Kurze Wege bis zum Ziel!“ erarbeitet. Über die acht Velorouten erreichen Radfahrer aus allen Wohngebieten auf direktem Wege zügig und sicher die Innenstadt und wichtige Einrichtungen. Entlang der Velorouten wurden in den vergangen Jahren bereits unterschiedlichste Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs umgesetzt.

Alle Informationen rund um Radwanderwege, Verkehrsanlagen, Fahrradeinrichtungen, Projekte, Veranstaltung und Ansprechpartner finden sie auf unserer Internetseite www.radverkehr-duelmen.de