Parken ohne Ende?

Nachdem in der Broschüre "Nahmobilität 2.0" bereits kurz auf den Flächennutzungskonflikt zwischen Fuß- und Radverkehren einerseits und dem ruhenden Kfz-Verkehr andererseits eingegangen wurde, widmet die AGFS diesem Problem nun eine ganze Fach-Broschüre. "Parken ohne Ende?" thematisiert auf 68 Seiten die "Übernutzung" öffentlicher Straßenräume durch parkende Pkws. Die Intention der Fachbroschüre ist es, Politik und Planung für das Problem "Parken" zu sensibilisieren und aktive Problemlösungen vorzustellen. Dabei soll nicht die Konkurrenz zwischen den Verkehrsarten betont werden, sondern eine neue Wahrnehmung des Problems, dass teilweise auch den Kfz-Verkehr behindert, erreicht werden.

Neben einer ausführlichen Beschreibung des Problems und dessen Auswirkungen werden innovative Konzepte und Best-Practice-Beispiele für einen neuen Umgang mit dem Straßenparken vorgestellt. Den Kern der Broschüre bilden die Ergebnisse einer zweistufigen, bundesweiten Befragung unter den kommunalen Verkehrsplanern und Ordnungsämtern mit der praxisnahe Erkenntnisse aus der kommunalen Praxis zum Thema Autoparken gewonnen wurden. Darüber hinaus werden Positionen großer Multiplikatoren, wie z.B. dem ADFC und dem ADAC, und Fakten zum Straßenparken vorgestellt.

Die AGFS möchte mit dieser Broschüre die Diskussion über das wichtige Thema Autoparken anstossen und Lösungsansätze aufzeigen.

Die Broschüre ist über das Bestellsystem der AGFS (Kasten rechte Spalte) erhältlich und kann dort als pdf-Datei herunter geladen werden.