Der Kinderkongress

Der "Kinderkongress" der AGFS fand im Rahmen der internationalen Leitmesse "Kind + Jugend" in Köln am 17.09.2009 statt. Er stand unter dem Motto "Verkehrssicherheit ist Lebensqualität - Kinderwege in der Stadt". Im Anschluß an den Kongress am 17. und 18.09. trafen sich die Kinderunfallkommissionen zu ihrem jährlichen bundesweiten Informationsaustausch.

Verkehrssicherheit ist Lebensqualität Kinderwege in der Stadt

Im Zuge der demographischen Entwicklung hat die Stadt als Lebensraumeinen neuen Stellenwert gewonnen. Auch und gerade Familiensowie ältere Menschen planen ihre Zukunft wieder in und mitder Stadt. Deren Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit wird künftigimmer mehr an der Qualität des Lebens-, Aktions- und Bewegungsraumsgemessen, der Jung und Alt geboten wird.Wie sieht jedoch eine für Kinder und Familien attraktive Stadt aus?Welchen Beitrag kann und muss die Verkehrssicherheitsarbeit leisten?

Städte, die umfassende Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheitsarbeit betreiben, verbessern nicht nur die Unfallsituationin den Städten. Sie erhöhen in erheblichem Maße auch die Wohn-, Bewegungs- und Lebensqualität für die Bevölkerung, insbesonderefür Kinder. Und Städte, die zum Beispiel ausreichend BewegungsundAktionsräume für die Jüngsten anbieten, haben nicht nur einenklaren Vorteil im Städtewettbewerb: Sie leisten zugleich einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit der Altersgesellschaft.

Den verschiedenen Aspekten einer kinderfreundlichen Mobilitätwidmet sich auch der diesjährige Kinderkongress. Er klärt Widersprüche auf, gibt Antworten, diskutiert wirkungsvolle Lösungsstrategienund zeigt Beispiele, die Mut für die kommunale Praxis machen. Der bereits zum sechsten Mal veranstaltete Kinderkongress ist ein Dialogforum für kommunale Entscheidungsträger in Verwaltung und Politik, Stadt- und Verkehrsplanung, Fachhandel und Industrie, für Interessengruppen und Verbände, Polizei, Mobilitätserzieher und Jugendämter.

Zugleich ist er ein Treffpunkt für alle, denen eine sichere und gesunde Mobilität unserer Kinder und Jugendlichen am Herzenliegt. Erstmals wird er in diesem Jahr im Rahmen der weltgrößten Messe für Kinderausstattung "Kind + Jugend" in Köln stattfinden.

Bundesweites Treffen derKinderunfallkommissionen

Im Anschluss an den Kinderkongress kommen am 17. und 18.September die Kinderunfallkommissionen zu ihrem seit 2005 jährlich stattfindenden bundesweiten Informations- und Erfahrungsaustausch zusammen. Initiator und Organisator ist die Koordinierungsstelle des Netzwerks "Verkehrssichere Städte und Gemeinden im Rheinland".
Projektpartner sind die Unfallkasse NRW, die Bundesanstalt für Straßenwesen, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und das Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Einladung zu dem Treffen der Kinderunfallkommissionen erfolgt gesondert. In einem offenen Workshop besteht für die Besucher des Kinderkongresses von 16:15 bis 18:00 Uhr die Möglichkeit, sich über die Arbeitsweise, die Handlungsfelder und den Aufbau der Kinderunfallkommissionen zu informieren.