Projektaufruf zum Förderprogramm "Nationaler Radverkehrsplan 2020"

Bis 1. August 2018 bewerben

Im Rahmen des Förderprogramms "Nationaler Radverkehrsplan 2020" ruft das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bis 1. August 2018 zum Einreichen von Projekten auf. 2019 sollen vorrangig innovative Projekte im Bereich des Radverkehrs mit den Themenfeldern Förderschwerpunkt Verkehrssicherheit und Förderschwerpunkt Nutzerfreundlichkeit gefördert werden. Auf der Internetseite www.nationaler-radverkehrsplan.de können die genauen Voraussetzungen und Bedingungen nachgelesen werden. 

Hier ein Auszug aus den allgemeinen Hinweisen:
Gefördert werden Vorhaben mit innovativen Ansätzen, hohem Erkenntnisgewinn sowie möglichst großem und realistischem Anwendungspotenzial. National und international bereits vorliegende Projekte, Erfahrungen und Erkenntnisse sowie der Stand der Forschung und der Stand der Technik sollen berücksichtigt werden. Das BMVI begrüßt insbesondere Projekte, an denen sich unterschiedliche Partner beteiligen und/oder die sich auf mehr als eine Region beziehen.

Die Förderschwerpunkte 2019 schließen die Förderung von innovativen Projektideen aus anderen Handlungsfeldern des NRVP oder im Zusammenhang mit anderen Wirkungszusammenhängen (z. B. Klima- und Umweltschutz) nicht aus.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.